Donnerstag, 9. März 2017

Richtlinien DB + Implementierung von BIM + Innovative Konstruktionsmöglichkeiten

In den vergangenen Monaten war ich sehr viel unterwegs und mit zahlreichen neuen wie alten Aufgaben betraut. Entsprechend wenig konnte ich leider bloggen. Deshalb heute mal ein Abriss über all das, was in den letzten 7Jahren, insbesondere aber den letzten 12 Monaten so alles passiert ist.
1) Ein Überblick meiner bisher 8 Jahre bei der Contelos. Hier möchte ich euch einen Einblick in all die Bereiche und Aufgabenstellungen geben, die ich gemeinsam mit meinen Kollegen i.d. letzten Jahren bearbeitet habe. Dabei geht es u.a. um Innovationen im Konstruktionsbereich mit Revit in den unterschiedlichsten Gewerken / Fachgebieten, um Schnittstellen, Richtlinien und Arbeitsweisen / Methoden in Modellen sowie im BIM-Context.
2) In diesem Teil dreht sich alles um die Deutsche Bahn - DB Station&Services AG, für die wir verstärkt i.d. vergangenen 12 Monaten tätig gewesen sind und für die wir u.a. auch Richtlinien zur Bestandsmodellierung weiter- sowie ein Konzept zur Bahnsteigmodellierung neu-entwickelt haben!
 

Innovationen in der Konstruktion + Implementierung von Revit / BIM in Unternehmen

Das Thema Infrastrukturbauwerke (Brücken, Tunnel, Wasser- und Abwasserbauwerke) spielt seit der Ankündigung der DB und Minister Dobrindt eine sehr große Rolle. Viele Büros fangen an, den Weg in Richtung BIM mit Revit als Plattform zu gehen. Entsprechend hoch sind die Zahl der Anfragen nach passenden Implementierungs-Wegen, individuell angepasst an die Belange der jeweiligen Büros und deren Mitarbeitern. 
Ich bin froh, dass wir im Hause Contelos seit jeher in meinem Bereich auf Individualität und Kommunikation mit den Kunden setzen. Klasse vor Masse. Für uns ist dieser Spruch mehr als passend und entsprechende Referenzen beweisen dies denke ich mal auch. So zählt neben der Unternehmensgruppe BUNG auch SWECO oder die Deutsche Bahn zu einem Kreis zufriedener Kunden.
Alle Drei verbindet, dass wir gemeinsam neue Herausforderungen gemeistert und neue Workflows sowie Richtlinien entwickelt haben. Und zwar im Sinne des Projekts und / oder der Beteiligten Akteure.
Unsere größte Stärke ist dabei sicherlich, dass wir Lösungen zu konkreten Aufgabenstellungen aus der Praxis bieten können.  Bei  interdisziplinären Aufgabenstellungen kann ich direkt auf meine Fachkollegen aus dem GIS-, Anlagen- und Maschinenbau zurückgreifen. Außerdem haben wir mit AGACAD einen Partner, der international erfahren ist im Bereich BIM, Lean und der Optimierung von Arbeitsaufgaben.
 

Referenzen

Dazu einige Beispiele, die ich selbst während der letzten 8 Jahre bei Contelos begleiten / initiieren durfte:
Mit SWECO begann vor 2 Jahren meines Wissens nach, das erste Büro in Deutschland mit Revit die Konstruktion von geometrisch exakten Brücken. Dabei wurden u.a. folgende Methoden von mir für die Modellierung entwickelt:
  • Lofting- und Spline Methode (2015)
  • Gemischte Modellierung (2015)
  • Dynamo Intersection Methode (2015)
  • EXIM Strategie für Geländer & Co. (2015)
  • Teile Methode (2015)
  • Geometrische Abhängigkeiten (2016)
https://revit-family-planner.blogspot.de/2015/04/bruckenkonstruktion-2015.html
BERICHT
image
image
Bild: Rahmenbauwerk und Trogstrecke Unternehmensgruppe BUNG
image
Bild: 2-Feld Brücke SWECO
Innovationspreis “Brückenkonstruktion mit Revit”
Das Thema parametrische Tunnel-Modellierung kam außerdem im letzten Jahr aus dem Hause BUNG dazu.

Teil 1: 3D Modellierung parametrische Tunnelplanung mit Revit
 
Bereits seit 2010 konstruieren / modellieren Kunden von uns Wasser- und Abwasserbauwerke mit Revit. Techniken und Konzepte zu beiden Themenblöcken wurden von mir im Laufe der Jahre (weiter-) entwickelt, verfeinert und auch bei Konferenzen vorgestellt. BERICHT
Ebenfalls sehr früh, nämlich 2011 hat ein Kollege von mir ein Konzept entwickelt, wie aus den damals neuen Punktwolken, Modelle in Revit erstellt werden können. Aktuell bietet sich mit dem Produkt edgewise sogar die Möglichkeit, automatisiert Stahl- oder Rohrleitungen aus einem Scan erstellen zu lassen. BERICHT
Vor zwei Jahren kam dann die GWE pumpenboese GmbH auf uns zu und fragte, wie funktioniert BIM in der Geothermieplanung? Die Lösung auch hier wieder, Revit mit seinen adaptiven Bauteilen! BERICHT
image
Bild: BIM Energiepfahl (Quelle: GWE pumpenboese GmbH)
Wie gut sich Revit-Modelle für Facility Management Aufgaben nutzen lassen (Stichwort: Betreibermodell), zeigt seit 2011 das Beispiel Volkswagen Financial Services AG aus Braunschweig. Die Implementierung erfolgte gemeinsam mit der Fa. One Tools aus Mainz. BERICHT
"Erfolg durch Innovation" hieß dann ein Artikel im Deutschen Ingenieurblatt von mir im letzten Jahr. Die kurze Auflistung zeigt glaube ich, dass man uns nicht vorwerfen kann, wir wären nicht Innovativ unterwegs.
image
Link: https://www.deutsches-ingenieurblatt.de/en/news/news-detail/15565-vorsprung-durch-innovation/
 
Neben Konzepten und Trainings, sind es aber immer wieder auch Dienstleistungsaufträge wie die Erstellung von Bauteilfamilien für EDEKA oder die ganzer Bahnhöfe für die Deutsche Bahn (DB), die uns nach vorn bringen. Denn durch die Bearbeitung von Projekten mit Revit oder Dynamo, lernen auch wir immer wieder dazu. Ähnlich ergeht es mir auch in den Trainings immer wieder und genau das ist es, was mir immer wieder Spaß macht.
Dieser Artikel ist durchaus auch als Appetizer zu verstehen und soll zu einer Bewerbung bei uns animieren :) 
 

Deutsche Bahn - DB Station&Services AG

Die vergangenen Monate standen zudem sehr im Zeichen von der DB Station&Services AG. Wir haben verschiedenste Aufgaben für, insbesondere aber auch mit den Mitarbeitern der Abteilung I.SBO am Berliner Hauptbahnhof gelöst und bearbeitet.
Dazu zählte u.a. die weitere Ausarbeitung einer praxisnahen Modellierungs-Richtlinie für Bestandsgebäude. Passend dazu, die Erstellung einer Vorlagendatei für Revit, die Erweiterung einer bereits bestehenden Masterdatei für DB spezifischen Content sowie ein Konzept zur Einbindung von Planungsdaten (dwg, dxf) und des Modell-Managements.
Nebenbei entstand auch ein Konzept zur Modellierung von Bahnsteigen von mir, welches aktuell intern diskutiert wird.
Trainings zu den Themen Dynamo und Familien- / Bahnsteigmodellierung bildeten vor kurzem den bisherigen Höhepunkt. Danke mal an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit Stephan und Paul!! Freu mich schon auf die AU 2017 :)!
Abschließen möchte ich mit einem Überblick, über all die weiteren Dienstleistungen, die wir als Contelos für die DB bisher erbracht haben. Denn ich höre immer wieder "Ach so etwas machen Sie / Contelos auch?". Ja, machen wir - sehr gern sogar!
  • Modellierung + Visualisierungsleistungen für HBF Duisburg
    • Modellierung der geometrisch anspruchsvollen Fischbauchträger
    • Modellierung der Fahrleitungsdrähte, Gleise
    • Fassadensystem West-Seite (?)
    • Bahnsteige in LOD 200
    160816_Gleishalle-Duisburg_for_web
Du 1
Bilder: Visualisierung Dachwellen Innen, Revit Modell Außen Ansicht (Quelle: Contelos GmbH)

  • Modellierung Hauptbahnhof Heidelberg
    • Erstellung Bestandsmodell Bahnhofsgebäude
HD
Bilde: 3D-Grundriss HBF Heidelberg (Quelle: Contelos GmbH)
  • Modellierung + Visualisierung + Umgebungsmodell HBF Oldenburg
    • Darstellung unterschiedlicher Varianten in einem Modell
    • Bahnsteige in LOD 100
    • Modellierung Personenunterführung und Dachtragwerk
    • Modellierung unterschiedlicher Ausstattungen an der Gleishalle und Variantenbildung im Projekt
    • Erstellung Infraworks Modell und Einbindung des Revit-Modells
    • Erstellung unterschiedlicher Visualisierungen
OL 1
OL 3
OL 5
Bilder: Modell-Ansicht mit A360, Darstellung Personen-Unterführung, Blick auf Bahnsteige und Umgebungs-Bebauung  (Quelle: Contelos GmbH)

  • Modellierung Hauptbahnhof München
    • Gemeinschaftliche Bearbeitung / Modellierung des Hauptbahnhofs mit Unternehmensgruppe BUNG
    • Umsetzung der Modellierungs-Richtlinien für Bestandsgebäude am "scharfen" Projekt
  • Projektleitung / BIM Koordination
    • Kick-Off
    • Modell-Prüfungen
    MUC 1
MUC 2
Bilder: 3D-Darstellung Nucleus + Östlicher Randbau (Level 2 Modellierung), 3D-Darstellung im Kontext mit anderen Gebäudeteilen (zum Teil ausgeführt in Level 1 Modellierung) (Quelle: Contelos GmbH)































Dienstag, 7. März 2017

AEC Hackathon Germany (31.3-2.4) an der Technischen Universität München.

von
Philipp Müller
Program Manager AEC, EMEA
Autodesk Education Experiences (AEX)
philipp.mueller@autodesk.com


 
Der erfolgreichste Hackathon der Baubranche kommt nach Deutschland!

Am AEC Hackathon haben Architekten, Ingenieuren, TGA Planer, Software Entwickler und IT affine Studierende die Möglichkeit an einer der schönsten Locations in München neue Lösungen für Planung, Bau und Betrieb zu entwickeln. Wir haben ein hochkarätiges Rahmenprogramm mit spannenden Präsentationen von Internationalen Sprechern der Baubranche, Innovativen Hard- und Software- Unternehmen.

Weitere Informationen zum AEC Hackathon finden Sie auf unserer Website:

Unsere Top Speaker:
-          Matt Jezyk, Senior Product Line Manager, AEC Conceptual Design Products, Autodesk (USA)
-          Jaime Ronsales, Senior Developer Consultant FORGE, Autodesk (USA)
-          Sigrid Brell Cokcan, IP/RWTH Aachen & Johannes Braumann, UFG Linz
-          Robin-Manuel Thiel & Malte Lantin, Technical Evangelists, Microsoft Developer Experience (GER)
-          Maximilian Thumfart, Entwickler von Grevit, Dynamo for Rebar, Dynamo PDF

Was sind Ihre Vorteile:
-          Testen Sie neue Technologien
-          Netzwerken sie mit Innovativen und führenden Unternehmen, Entwicklern und Studierenden
-          Lösen Sie „Real World“ Probleme der Bauindustrie 


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
AEC Hackathon bietet viele Möglichkeiten der Teilnahme
 
1.       Kommen Sie einfach vorbei.
Verbringen Sie ein Wochenende mit AEC-Experten in München und teilen Sie Ihre Industrie Know How mit den Teilnehmern, nehmen Sie gerne Ihre Kollegen mit. Am AEC Hackathon gibt es viele spannende Möglichkeiten neueste Technologien zu testen und sich mit führenden Unternehmen, Entwicklern und talentierten Studierenden auszutauschen. 

2.       Bringen Sie Aufgaben aus der Baupraxis mit.
In den Friday Night Lightning Rounds haben Teilnehmer die Möglichkeit eine Aufgabe aus der Praxis vorzustellen, Teams zusammenstellen und gemeinsam an einer Lösung über das Wochenende zu arbeiten. Auf den vergangenen AEC Hackathons haben Teams bereits spannende High-Tech-Lösungen entwickelt: BIM Plugins, Apps, Progresstracking-Tools, Drohnensteuerung, Virtual Reality Lösungen für die Baustelle und vieles mehr.
Wir haben einige Projekte von den letzten Events auf dem AECH Youtube Channel

3.       Entwickeln Sie auf innovativen Plattformen:
Nutzen Sie das Event um auf neuen Technologien zu entwickeln, wir bieten am Nachmittag vor dem Event Developer Workshops zu den Themen Autodesk Dynamo, Autodesk FORGE, Robot Process Hacking und Microsoft Mixed Reality, IoT, Serverless Computing and Intelligent APIs an.
(Workshops sind für Teilnehmer des Hackathons kostenlos)


Wichtig:
Das Event hat einen lokalen und internationalen Fokus, daher bitten wir um Verständnis, dass Workshops und Sessions in Englisch abgehalten werden.

Haben Sie Fragen ?
Besuchen Sie unsere Frequently asked Questions Seite




 AECHackathon





 












RUG Banner_3














Freitag, 24. Februar 2017

Revit Anwendertreffen bei Julius Berger International in Wiesbaden

 

Am 6. April wird in Wiesbaden das nächste Revit Anwendertreffen im Groß- Raum Frankfurt / Mainz / Wiesbaden stattfinden. Ihr seid Herzlich eingeladen dabei zu sein, wenn uns Julius Berger International zwei sehr spannende Themen vorstellt – Dynamo und Navisworks. Wir bitten deshalb um schnelle Anmeldung, zumal die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

 JB

Gastgeber: Julius Berger International GmbH

Ort: Gustav-Nachtigal-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Germany)

Uhrzeit: 16.00 – 20.00 Uhr

 

Agenda

1. Begrüßung und Vorstellungsrunde

2. Die RUG – Aufgaben und Ziele

3. Erste Schritte mit und Gewinn durch Dynamo in Revit

Pause

4. Koordinieren und mehr mit Navisworks

5. Diskussion / Netzwerken

 

Anmeldung bis zum: 30.03.2017

Anmelden per Email bei:

Oliver Langwich – oliver.langwich@gmail.com

Thomas Hehle  – revit@th-cad.de

Max. Anzahl Teilnehmer beträgt: 20

Die Teilnahme ist kostenfrei, wie immer!

RUG Banner

Dienstag, 21. Februar 2017

New ‘InfiniBIM’ blog launched by AGACAD CEO Donatas Aksomitas

 

CEO Donatas Aksomitas bloggt jetzt und zwar zu absolut spannenden Themen rund um BIM. Den Anfang macht das Thema LOD – Level of Detail bzw. Development. Wie viel muss man definieren? Muss es einen absoluten Standard geben? Bis ins kleinste, für jede Projekt- / Modellphase? Was will ich am Ende eigentlich erreichen?

Teilnehmer des Revit User Group Treffens bei Jordahl in Berlin vergangenen Sommer werden sich vielleicht noch an das Konzept von  “Sets of information” erinnern.  Im Kern beschreibt SOI im Grunde einfach nur, dass unterschiedliche Informations-Empfänger auch differierende Informationen / Informations-Sätze von einem Bauteil benötigen. Das erstreckt sich über den gesamten Lifecycle eines Bauteils.

Die passende Information, zum benötigten Zeitpunkt (“Drop Points”) ! Dabei kann es sich sowohl um Metadaten, als auch Dokumentationen und Grafische Darstellungen handeln. Eine Absprache der SOI erleichtert / filtert dabei die Menge an Daten, so dass gem. Aksomitas, Informationen gezielter weitergegeben / abgefragt werden können.

 

Aber lest selbst und ungefiltert hier:

http://www.infinibim.com/blog/

 

New ‘InfiniBIM’ blog launched by AGACAD CEO Donatas AksomitasNew ‘InfiniBIM’ blog launched by AGACAD CEO Donatas AksomitasInnovative new approaches to BIM data management and exchange are the focus of “InfiniBIM: BIM to the point” – a blog for BIM specialists and AEC industry professionals recently started by Donatas Aksomitas, the CEO of AGACAD, at www.infinibim.com. We encourage you to visit and subscribe.

“It’s often said the ‘I’ in BIM is ‘big’ since information is the key to everything in this field,” Donatas says. “Fair enough. But in today’s big-data world there’s a risk of overload – too much information, much of it with no use or value, clogging our heads and IT systems and slowing our work,” he adds.

He’s a fan of ‘BIM with a little i’: “ways to eliminate unneeded information and to make data exchange more efficient, more precise and more timely. Reducing information to what we really need. Getting straight to the point in BIM models and processes.”

Drawing on many years of experience working with BIM projects and practitioners worldwide, Donatas plans to address both theoretical and very practical workflow issues in his posts, proposing a revolutionary new approach to BIM data management.

Click these links to read three of his initial blog posts:

- LOD is wasting our time and holding BIM back

- “SOI” – a potential revolution in BIM data management

- SOI basics: stages, uses, LOD and drop points in light of BIM’s purpose

Autodesk Content Input

Autodesk bittet die Revit Community um Mithilfe:


Wie schon bei einigen Veranstaltungen angedeutet, gibt es in punkto Content eine erfreuliche Bewegung zu vemelden:
Autodesk plant den Inhalt der Metric Library komplett neu zu gestalten für Deutschland und Österreich! Dabei werden die Gespräche jetzt schon sehr konkret, voraussichtlich wird in Kürze offiziell gestartet.


Krisztián Hegedűs von Autodesk Deutschland ist sehr daran interessiert Revit auf diesem Gebiet entscheidend zu verbessern, er will den "superContent" möglichst rasch umsetzen. Dabei hat er Max als einen der Vertreter der RUG D-A-CH angesprochen, um möglichst viele User an diesem Projekt im Vorfeld teilhaben zu lassen.


Wir sehen das einerseits als Zeichen, dass Autodesk wieder mehr auf die User eingehen will bei der weiteren Entwicklung, zum anderen ist es für uns eine einmalige Gelegenheit unsere Vorstellungen direkt einfließen zu lassen!


Nun ist die Neugestaltung einer solchen Bibliothek natürlich alles andere als einfach, und hängt maßgeblich auch vom individuellen Einsatz von Revit ab. Daher ist es immens wichtig, dass wir von jedem von euch als Revit User Feedback sammeln, um daraus die größte Schnittmenge zu ermitteln.

Wir haben dafür mehrere Sachen angestoßen:
1. Forum: Es gibt ein neues Board "Wünsche für Content" in der ihr eure Wünsche zur Metric Library reinschreiben könnt. Das Board ist zweigeteilt, einmal für neue Sachen, die es noch nicht gibt
(http://forum.rug-dach.de/index.php?board=19.0)


und einmal für Sachen die es gibt und die aber verbessert werden müssen
(http://forum.rug-dach.de/index.php?board=20.0).


Bitte postet hier alles rein, was für euch wichtig wäre. Gerne auch Kommentare zu schon bestehenden Posts, was ihr davon haltet ("finde ich gut" "brauche ich nicht!" etc), alle Infos sind Willkommen!


2. Beta Tester: Wer "BetaTester" für den neuen Content werden will, der schreibt eine EMail an info@maxcad.de. Ihr bekommt dann zu gegebener Zeit von uns die schon erstellten Familien zum Testen. Wir erwarten dann im Gegenzug von euch Feedback, was gut ist bzw. was noch zu verbessern wäre. Zunächst werden das die Türen und Fenster sein, aber auch Templates (ca. Quartal 1/2017) sind ein Thema. Im zweiten Schritt geht es um den Rest (bis Ende des Jahres in etwa) also Möblierungen, Detailbauteile, etc.


3. RUG Treffen: Wir haben bei den letzten Treffen das Thema schon einmal angeschnitten und etwas Input mitgenommen. Das werden wir auch bei den nächsten Treffen weiter ausbauen. Von meiner Seite aus laufen aktuell auch Planungen zu einem RUG-Treffen im Mai / Juni, das wie schon bei Jordahl im letzten Sommer, den Content als Schwerpunkt hat. Dieses Mal im Focus der, für die Architekten. Näheres dazu folgt in Kürze.

In München wird bereits am 15.03.2017 ein Treffen stattfinden, bei dem wir das Thema auch behandeln werden. Weitere Infos zu diesem Treffen findet ihr unter diesem Link, wer Interesse hat, nehmt gerne eure Wünsche und Vorstellungen dorthin mit!


Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Leute sich des Themas annehmen würden! Wenn wir wollen, das Autodesk Revit nach unseren Vorstellungen entwickelt, haben wir jetzt die Möglichkeit unseren Einfluss geltend zu machen! Nehmt euch deshalb bitte die Zeit und gebt uns euer Feedback!


Viele Grüße
Euer RUG D-A-CH TEAM

RUG Banner